Eine Einschätzung des openEHR-Ansatzes und der modulare Softwareentwicklung

Veröffentlicht 01.07.2020
Better PR
Aufgrund der aktuellen globalen Situation mussten der openEHR Day Nordics und der openEHR Workshop für Sozialfürsorge, die für den 25. März in Helsinki geplant waren, auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. In der Zwischenzeit veröffentlicht openEHR International Blogs, die von versierten Experten verfasst wurden.
 
Die Autorin des ersten Blogs ist Dr. Hanna Pohjonen, openEHR-Ambassador in Finnland und Beraterin für Gesundheitsmanagement bei Rosaldo Oy.
 
Sie argumentiert, dass traditionelle Systeme nicht in der Lage sind, den sich ändernden Benutzeranforderungen gerecht zu werden oder sich leicht an neue Arbeitsweisen im Gesundheitswesen anzupassen: „Es sind neuartige und flexiblere Ansätze erforderlich. Patientenorientierung erfordert die Fähigkeit, organisationsübergreifende Patientenpfade aufzubauen. Wir müssen in der Lage sein, Daten in vollem Umfang über verschiedene Systeme und Organisationen hinweg zu nutzen. Das Anzeigen von Daten aus verschiedenen Quellen reicht nicht aus. Es besteht Bedarf an klinischer Entscheidungsunterstützung, Analyse, Automatisierung usw. Die Analyse auf Bevölkerungsebene ist heute ebenfalls ein heißes Thema, aber um die Analyse zu ermöglichen, müssen die Daten auf semantischer Ebene harmonisiert werden. Es besteht auch die Forderung, verschiedene Teile des Systems von verschiedenen Anbietern zu beschaffen, da kein Anbieter Experte auf allen Gebieten sein kann. “
 
In ihrem Blog erklärt Dr. Hanna Pohjonen  die Unterschiede zwischen den traditionellen Monolithmodellen mit der modularen, auf openEHR basierenden elektronischen Gesundheitsakte. Sie beschreibt verschiedene Vorteile des offenen Ansatzes wie die semantische Interoperabilität, die Fähigkeit, neue innovative Funktionen zu implementieren, die Möglichkeiten für Systemanbieter schaffen, sowie die Modellierung und Verwaltung organisationsübergreifender Patientenpfade. Darüber hinaus können EHR-Funktionen Schritt für Schritt und Modul für Modul unter Verwendung des Datenrepositorys und allgemeiner technischer Dienste erstellt werden.
 
Sie sind gerne eingeladen, den vollständigen Blog hier (auf Englisch) zu lesen.